hilfe ich kann nicht schwimmen, der dicke Kater ist ein lustige Aquarellzeichnung. Mir gefällt er. Auf der Suche nach meinem Stil, experimentiere ich seit Jahren. Wo ist das Ende oder den Anfang meines Fadens zu finden? Sich voller Freude auf neue Motive und Farbwelten stürzen, als hätte man eine kreative  Ader angestochen.  Ich merke welche Art zu malen mir besonders gefällt. Gerade lustige Motive mit mehrdeutigen Aussagen und Blickwinkeln… farbenfroh natürlich. Es sollte phantasievoll sein…klar so ein Motiv ist anstrengender und fließt nicht einfach aus dem Handgelenk. Im Urlaub war ich in einer Galerie von Rup Leiß und seine Malweise inspiriert mich ungemein. Sein Detailreichtum beeindruckend und aufwendig gemalte Motive. Für eine Ungeduldige eine echte Harausforderung …doch die Kombination aus Stift und großen Farbflächen und schnellen Aquarelllasuren, ist schon mal eine Vorliebe die auch ich teile. Hier also der Kampfkater.

.