und sie baumelt wirklich. Mein Urlaub hat begonnen und ich kann einfach mal nichts tun und loslassen. Eigentlich müsste ich…Putzen, Sachen aufräumen, Malen – Telefonieren und und und. Doch genau genommen ist mir gerade schlecht und ich bin nicht auf der Höhe meiner Leistungskraft. Sonne und angenehme Temperaturen lockten mich gestern ins Freie, ich sammelte Brennnesseln für einen Tee und legte mich für einen Moment auf die Wiese. Es war mein erster Fastentag und ich spüre wie es in mir arbeitet. Es ist ein Auf-und ab an Empfindungen. Da ich schon früher viel in ein Tagebuch schrieb hilft das auch jetzt, den Seelenmüll raus zu lassen. Ich konnte schlecht einschlafen und heute morgen ist mir schlecht…der Tee hilft hoffentlich dagegen. Gestern nachmittag noch ein kleiner Spaziergang. Unter einer Eiche flogen massenhaft Insekten um mich herum und ich zeichnete ein wenig. Kurz vor dem Gewitter kam ich wieder heim. Überrascht hat mich die Gemüsebrühe und ihre Wirkung. Tomaten, Brennnessel, Spinatblätter, Zwiebel und Knoblauch …und das war eine gute Flüssignahrung, auch der Grapefruchtsaft – frisch gepresst belebte mich am Abend ..genau wie die kalt-warm-Dusche und brachte bessere Laune. Heute stehen ein paar Erledigungen an…einkaufen, und vielleicht noch eine  Aufräume- und Putzphase. Nun hier  ein Bild meiner grünen Wiese, als Erinnerung an den Herrentag 2018 der so völlig an mir vorbei zog.