diesen kleinen beigen Papierblock “Cappuccino-pad” habe ich bei Bösner mit in den Warenkorb getan. Ich wollte einfach  getöntes Papier probieren. Er kostet relativ viel, aber mit trockenen Stiften, Kreiden aller Art lässt er sich gut bearbeiten. Das Höhen mit weißer Farbe bringt hier den mittleren Farbton erst zur Geltung. Ich habe dafür meine Polychromos, die sonst immer nur in ihrer tollen Bleckbox liegen genutzt…überhaupt verleitet das kleine Format dazu sich auszuprobieren. Der Anspruch an schöne Bilder ist gleich gestrichen und …oh Überraschung mir gefallen diese kreativen Zeichnungen um so mehr. Hier jetzt mal als Collage für diesen Post erstellt. Es gibt noch mehr Skizzenblätter dazu die vielleicht später noch gezeigt werden, denn auch abstrakte Arbeiten habe ich probiert. Mit Wasserfarben zu arbeiten ist nicht ratsam, da die Papiergrammatur einfach nicht geeignet ist. Es wellt sich stark.