Gestern Abend bei Kerzenschein musste es dieses Mädchen sein. Ich habe eine Weile gebraucht um ihre Gesichts- und Kopfform möglichst nah am Foto zu treffen. Aus dieser Zeichnung als Motiv und erste Skizze, lohnt es sich mehr zu machen. Ich probiere unterschiedliche Colorationen aus und vielleicht eine phantasievolle Variante die illustrativ sein könnte. Ideen gibt es also genug. Es kostet immer einen Tick Überwindung zu beginnen. Ich habe da “Bock drauf” wie man sagt, doch Angst vor einem Ergebnis das mich unzufrieden stimmt. Ein gutes Malerlebnis ist wie eine Droge, ein Glas Wein, ein Moncherie…alles kleiner Aufpuscher für das Lustzentrum im Gehirn. Besser geht immer,  doch ich will das Malen von Figuren meistern und das sind erste Schritte auf dem Weg. Gerne verfolge ich Malvideos aller Art und bei Etlichen weiß ich, dass Künstler einmal ihren Stil und ihre Motivwahl getroffen haben und dabei bleiben. Ja, sie sind Meister ihrer Nische ….und dann wird’s langweilig. Da nehme ich doch lieber das Gefühl in Kauf nie perfekt zu sein aber auf dem Weg Neues zu probieren. Mein Abenteuer.