“Der Weg ist das Ziel” – irgendwo auf diesem Blog ist der Spruch schon mal geschrieben, doch heute finde ich ihn passeder der je. Ich stand recht spät auf und nach dem Frühstück war es Zeit eine Runde an der frischen Luft zu drehen. Das tat gut und diesmal war es eine große Runde und bald Mittag als ich wieder daheim war. Mein Plan: ich wollte  malen,  kam die ganze Woche nicht groß zum spazieren und malen. Mein  Kurs an der VHS macht Spaß und ich habe hier eine gute Variante gefunden, um den Teilnehmer mit einer Übung Neues anzubieten und dann natürlich ein Motiv zu malen. Das ist garnicht so leicht wie ich die letzten Wochen sehen konnte, aber ein wenig Anstregung ist nicht verkehrt und unsere drei Unterrichtsstunden sind intensiv und ausgefüllt. Ich hatte keine Lust zu kochen und holte mir beim Lieblingschinesen mein Essen zum Mitnehmen. Die nächste Woche wird noch mal anstregend ich habe einen Vortrag zu halten und muss noch üben. Die Spannung steigt und danach geht es ganz sanft auf  Weihnachten zu. Unser Lockdown wird verlängert wie es hieß und das bedeutet, das Vereinshaus wird die geplante Ausstellung “Eigenens” absagen. Am nächsten Sonntag ist der Aufbau geplant und noch hörte ich nix. Sonst ich bin zufrieden mit meinen Landschaftsmalereien der letzten Stunden. Hier ein sommerliches Aquarell das sich gesalzen hat. Effekte sind was Herrliches.

gemalte Bild

Gemälde Sommer